Geld gut anlegen in Diamanten und Edelmetalle?

Schon Marilyn Monroe besang die Vorteile von Diamanten mit „Diamonds Are A Girl‘s Best Friend“: Diamanten sind unvergänglich. Auch dann, wenn die Liebe sich bereits abgekühlt hat. Ähnlich wertstabil sind Diamanten als Geldanlage und eignen sich dabei auch als Investment für Einsteiger.

Brillant investieren: Vorteile von Diamanten als Kapitalanlage

Diamanten wecken Begehrlichkeiten. Der Edelstein gilt als wertstabile Sachanlage und erlebt seit den 1960er-Jahren sogar einen massiven Preisanstieg. Seither haben sich die Preise für Rohdiamanten immerhin verzehnfacht. Die Preissteigerungsrate liegt bei 5,2 Prozent. In Zukunft werden Diamanten noch stärker nachgefragt werden und damit im Wert steigen. Denn die Diamantenvorkommen sind nicht unerschöpflich – Funde werden seltener und Minen immer häufiger geschlossen. Diamanten sind eine sichere Geldanlage und unterliegen keinerlei Spekulationen. Besonders gefragt sind Diamanten daher heute als Ergänzung zu Investitionen in Edelmetalle und gelten als äußerst diskrete Kapitalanlage. Der Wert eines Diamanten wird, auch wenn es Diamantenbörsen gibt, im Wesentlichen von seiner Qualität bestimmt: den vier wichtigen Eigenschaften Karat, Farbe, Reinheit und Schliff. Wenn Sie sich für Diamanten als Geldanlage interessieren, sollten Sie also ein ausreichendes Grundwissen über die exklusiven Edelsteine mitbringen. Ein Diamant, der von einem renommierten Institut wie GIA zertifiziert wurde, sollte immer versiegelt erworben werden und ist mit einer individuellen Reportnummer ausgewiesen.

Diese Diamanten eignen sich als stabile Geldanlage

Für Edelsteine gilt: Je höher ihre Qualität, desto besser sind sie als wertstabile Kapitalanlage geeignet. Als bewährte Kapitalanlage gelten Einkaräter, die auf dem Markt jedoch immer seltener werden. Professionelle Anleger investieren neben Diamanten als Sachwerte häufig in Edelmetalle wie Gold, was als Diversifikation bezeichnet wird. Dabei gelten Diamanten als langfristiges, stabiles Investment, das nicht den teilweise schwankenden Gold- und Silberkursen unterworfen ist.

Investieren in Edelmetalle: Auf Gold ist Verlass

Egal ob Barren oder Münzen – insbesondere Gold genießt den Ruf einer krisensicheren Kapitalanlage. Edelmetalle sind inflationssicher und eignen sich ebenso wie Diamanten als langfristige Kapitalanlage. Auch wenn der Goldkurs in der letzten Zeit durchaus einige Einbrüche erfahren hat, ist Gold seit Jahrtausenden eine sichere Anlage, die sich jederzeit wieder veräußern lässt – wenn auch in schlechten Zeiten ohne Gewinn.

Bild: thinkstockphotos, iStock,  Johan Swanepoel