Welche Fördermöglichkeiten für Immobilien gibt es in Österreich?

Immobilienbesitzer und Bauherren in Österreich dürfen sich über volle Fördertöpfe freuen. Viele Bauvorhaben und Sanierungsmaßnahmen können mithilfe von staatlichen Mitteln realisiert werden. Allerdings sollten Sie sich umfassend beraten lassen, denn die Fördermöglichkeiten unterscheiden sich in den einzelnen Bundesländern sehr. Ein Fachmann informiert Sie umfassend über die Immobilienförderung in Ihrer Region. Er weiß auch, welche verschiedenen Möglichkeiten miteinander kombiniert werden können. Oft ist es eine reine Frage der Definition, ob eine Förderung in Anspruch genommen werden kann oder nicht.

In Österreich bestehen Fördermöglichkeiten bei Immobilien für

  • den Neubau einer Immobilie,
  • den Umbau einer Immobilie,
  • die energetische Sanierung einer Immobilie,
  • weiters für die energetische Sanierung der Heizungsanlage.

Bundesweit erhalten Immobilienbesitzer in Österreich zwischen 2.000 und 5.000 Euro Fördermittel, wenn sie ihre Ölheizung mit einem modernen Brennwertkessel ausstatten. Die Höhe der Förderung hängt vom Alter des zu ersetzenden Heizkessels und der Größe der Heizungsanlage ab. Ziel der Förderung ist es, veraltete Heizungsanlagen in Immobilien durch neue, sparsame und emissionsarme Technik zu ersetzen. Ebenso wird der Umstieg von fossilen Brennstoffen auf eine holzbasierte Pelletheizung in ganz Österreich mit Fördermitteln unterstützt. Weiters subventioniert der Bund die energetische Sanierung von Bestandsimmobilien mit Fördermitteln.

Maßnahmen, die förderungsfähig sind:

  • die Dämmung der Außenwände,
  • die Dämmung der obersten Geschoßdecke oder des Daches,
  • die Dämmung der untersten Geschoßdecke oder der Kellerdecke,
  • der Austausch oder die Sanierung von Fenstern und Türen,
  • die Errichtung einer thermischen Solaranlage,
  • der Umstieg auf eine Holzheizung,
  • den Einbau einer Wärmepumpe,
  • den Anschluss an Nah- oder Fernwärme.

Die Förderung kann nur für ein Objekt beantragt werden. Als Objekte zählen Einfamilienhäuser sowie einzelne Wohnungen in Zwei- oder Mehrfamilienhäusern. Für den mehrgeschossigen Wohnungsbau gelten eigene Vorgaben zur Vergabe von Fördermitteln.

Fördermöglichkeiten für Immobilien auf Landesebene

Die Förderung von Immobilien ist Aufgabe der Länder. Daher unterscheiden sich Fördermöglichkeiten je nach Bundesland deutlich. Eine Besonderheit stellt die Förderung besonders raumsparender Bauvorhaben im Land Tirol dar. Besonders hohe Förderungen erhalten Bauherren, die ihr Eigenheim auf einer Fläche von weniger als 400 oder gar 200 Quadratmetern verwirklichen. Wegen der stark variierenden Fördermöglichkeiten sollte vor Beginn eines Bauvorhabens oder einer Sanierungsmaßnahme in jedem Fall fachlicher Rat eingeholt werden.

Bild: thinkstockphotos, iStock, alexis84